• Menü schließen
  •  
     

    Nebenkosten

    Neben der (Kalt-)Miete fallen andere Kosten – sogenannte Nebenkosten – wie Heizung, Wasser, Abwasser, Grundsteuer, Fahrstuhl, Hausreinigung, Gartenpflege, Beleuchtung, Schornsteinreinigung, Versicherungen, Hausmeister, Gemeinschaftsantenne, Wascheinrichtungen, etc. an. Diese Kosten muss der Mieter zusätzlich zur Miete zahlen, wenn dies im Mietvertrag vereinbart ist. Fragen Sie daher unbedingt bei Wohnungsbesichtigungen nach, was im Mietpreis inbegriffen ist, um eine genaue Kostenvorstellung zu haben.

    Kostenumfang

    Diese Nebenkosten werden nach einem bestimmten Verteilerschlüssel auf die Mieter des Hauses umgelegt (entweder nach Kopfzahl oder nach Wohnfläche). Erfahrungsgemäß muss mit Nebenkosten in Höhe von 2-3 Euro pro Quadratmeter gerechnet werden. Wird der Mietpreis mit dem Zusatzwort „warm“ angegeben, dann beinhaltet der Preis die Heizkosten. Ansonsten spricht man über „Kaltmiete“, d. h., die Heizungskosten als Nebenkosten werden gesondert abgerechnet. Sofern die Müllgebühren nicht in den Nebenkosten enthalten sind, können für einen Vierpersonen-Haushalt nochmal zusätzliche Kosten in 150-200 Euro pro Jahr, je nach Abfallmenge, anfallen.

    Strom und Gas

    Wird die Strom- und Gasversorgung nicht unter den Bestimmungen für die Nebenkosten beim Mietvertrag umfasst, dann muss sich der Mieter selbst um die Anmeldung und Abwicklung kümmern. Zahlreiche Strom- und Gasanbieter stehen zur Verfügung. Es existieren Anbieter wie Yellow Strom, E.ON, eprimo, FlexStrom, TelDaFax, Check24 usw. Die Anmeldung bei einigen Anbietern erfolgt ausschließlich per Internet. Die Zahlung der Strom- und Gasversorgung erfolgt in der Regel monatlich und wird auf der Grundlage einer Schätzung des jährlichen Verbrauchs im Haushalt berechnet. Die Berechnung des exakten Verbrauchs wird in der Jahresendrechnung dargestellt. Das Ergebnis ist entweder eine Nachzahlung an den Strom- und Gasanbieter oder eine Gutschrift/ Rückzahlung für den Verbraucher. Die Zahlung des monatlichen Abschlags erfolgt entweder durch eine Überweisung oder durch das Lastschriftverfahren (der Anbieter darf das Geld aus dem Bankkonto des Verbrauchers einziehen).

    Mülltrennung

    In Deutschland wird sehr viel Wert auf Mülltrennung gelegt. So gibt es verschiedene Tonnen, die für verschiedene Inhalte gedacht ist. Sie können auf dem jeweiligen Deckel der Tonne eine Erklärung sehen, wie Sie den Müll korrekt entsorgen müssen. Das System ist nicht ganz einfach, und bei vorsätzlich falscher Müllentsorgung drohen Geldstrafen - daher fragen Sie im Zweifelsfall lieber Ihre Nachbarn, oder das Team des Welcome Centers Heilbronn-Franken, wenn Ihnen das Prinzip der Mülltrennung undeutlich ist.

    Kehrwoche

    Die Kehrwoche ist eine typisch schwäbische Tradition und wichtig für eine funktionierende, gute Nachbarschaft. Es sieht die wöchentliche Reinigung gemeinschaftlich benutzter Bereiche in Mehrparteienwohnhäusern vor. In der Regel bedeutet dies, Sie müssen – abhängig von der Anzahl Ihrer Nachbarn –z.B. alle zwei Wochen Ihre Treppe und den Keller putzen, meist freitags oder samstags. Manchmal wird die Kehrwoche auch durch einen externen Putzservice erledigt, und mit Ihren Nebenkosten verrechnet. Fragen Sie im Zweifelsfall Ihre Nachbarn, wie bei Ihnen im Haus die Kehrwoche organisiert ist.

    Quelle: Welcome Center Neckar-Alb

     
    Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH | Weipertstraße 8-10 | 74076 Heilbronn | Telefon 0049 - 7131-7669-860